Sie sind hier: Der Tennisplatz » Alles über Tennis » Schlagarten im Tennisspiel » Gewinnschläge und Fehler

Gewinnschläge und Fehler

Winner

Ein Winner (dt. auch Gewinnschlag) ist ein Tennisball, der so platziert gespielt wurde, dass der Gegner keine Möglichkeit hat, diesen zu retournieren.

Ass und Service Winner

Ein Ass ist ein Aufschlag ins Spielfeld, der vom Gegner nicht einmal mehr berührt werden kann. Er zählt demnach auch automatisch als ein Winner. Führt der Aufschlag zu einem direkten Punkt, kann aber noch erreicht werden, nennt man dies Service Winner.

Forced Error und Unforced Error

Als Unforced Error (dt. unerzwungener, vermeidbarer oder leichter Fehler) wird ein Schlag im Tennis bezeichnet, mit dem ein Tennisspieler den Punkt auf Grund eines eigenen Fehlers verliert, ohne dass dies durch einen Schlag des Gegners beeinflusst wurde. Kann er den Tennisball auf Grund eines vorhergegangenen harten, platzierten oder sonst schwer zu spielenden oder erreichenden Schlages des Gegners nicht regelgerecht retournieren, spricht man von einem Forced Error (dt. erzwungener Fehler). Die Übergänge zwischen vermeidbarem und erzwungenem Fehler können im Einzelfall fließend sein. Die Einteilung unterliegt damit häufig einem Beurteilungs-Spielraum des jeweiligen Statistikführenden bzw. Kommentators.

Doppelfehler

Als Doppelfehler (engl. double fault) wird der Verlust eines Punktes des aufschlagenden Spielers durch zwei regelwidrige Aufschläge bezeichnet. Ein Doppelfehler zählt zugleich als Unforced Error.



Spielstrategien im Tennis

Zurück zur Übersicht "Schlagarten im Tennis"

Zurück zur Übersicht "Alles über Tennis"

Kontaktseite für offene Fragen

zurück zur Startseite

Search Engine  
Besucherzähler kostenlos